JUDO- Selbst-Verteidigung

Nach den Herbstferien einsteigen in unser regelmässiges Selbstverteidigungs-Training!

Start am Dienstag 17. Oktober 19:30 - 21:00



Selbstverteidigung

Unter dem Motto selbst-sicher unterwegs bieten wir in unserem Dojo ein regelmässiges Selbstverteidigungs-training für alle an.

Unser bestens ausgewiesene Trainer Tino Meckenstock gibt seine vielfältigen Erfahrungen, welche er als Ausbilder beim Düsseldorfer Ordnungsbehörde und als Instruktor der Bundeswehr gemacht hat, in unserem Dojo weiter. 

Im Zentrum stehen:

Sicherheit, Einfachheit und Effizienz... verbunden mit körperlicher Fitness.


Wissenswertes
Wir orientieren uns an den bestens bewährten Techniken und Prinzipien des Ju-Jitsu, respektive Judo.

Ganz bewusst verzichten wir aber auf das übliche und normalerweise mit Prüfungen verbundene Gürtel-Gradierungssystem. Wir trainieren nicht im Judoanzug sondern in einem T-Shirt mit einer leichten angenehmen Baumwollhose.

Besonderen Wert legen wir auf den gepflegten, respektvollen und sorgfältigen Umgang mit allen am Training Beteiligten, wie es im Judo und Ju-Jitsu üblich ist.

Geistige und Körperliche Fitness sind in ausser-gewöhnlichen Situationen oft von entscheidender Bedeutung.
In unserem psychophysisch orientierten Training haben Sie die Möglichkeit, sich alle Kompetenzen welche zur erfolgreichen Verteidigung notwendig sind, anzueignen.

Sie lernen gefährliche Situationen zu vermeiden, schnell sichere Entscheidungen zu treffen und ohne zu zögern passend zu reagieren und agieren.
Sie wissen um Ihre eigenen Stärken und Schwächen und lernen damit umzugehen.

Mit dem regelmässigen, intensiven Training tun Sie auch etwas Gutes für ihre Gesundheit und Fitness.

Ju-Jitsu – Beste Selbstverteidigung gemäss “Gesundheitstipp”

Sicherheit zählt seit Menschengedenken zu unseren Grundbedürfnissen. Des Weiteren gehören Gesundheit, Fitness und Effizienz ebenfalls zu den erweiterten Bedürfnissen. Das Konsumentenmagazin “Gesundheitstipp” Ausgabe Mai 2016 hat verschiedene Kampf-Sportarten unter die Lupe genommen und getestet, welche die o.e. Ansprüche am besten erfüllt: Ju-Jitsu, die japanische Selbstverteidigung der Samurai, schneidet am besten ab.

Die Nachfrage nach Selbstverteidigung ist aktuell in der Schweiz gross. Verschiedene Angebote kursieren auf dem Markt, verschiedene Versprechen locken Lernwillige und Sicherheitssuchende in Kurse und Trainings. Grund genug für das Konsumentenmagazin «Gesundheitstipp» gemeinsam mit dem renommierten Kampfsportexperten Erik Golowin verschiedene Sportarten zu testen. Dabei galten folgende Test-Kriterien: Fitness, Vielseitigkeit der Techniken, Körperkontakt beim Training sowie Effizienz beim Angriff. Die japanische Kampfsportart Ju-Jitsu schnitt als Spitzenreiter mit einer Gesamtbewertung von «sehr gut» ab.

Fitness vs. Ernstfall
Wichtig ist bei der Wahl einer Kampfsportart die Motivation, wieso jemand Kampfsportart betreibt: Während die Philosophie des Ju-Jitsu auf dem Grundgedanken «Siegen durch Nachgeben» basiert, kann die japanische Selbstverteidigung über alle Altersstufen trainiert werden. Mit Technik, Erfahrung und gezielter Taktik ist es möglich, dank Ju-Jitsu sich in Ernstlagen zu verteidigen, unabhängig des Grössen-, Gewichts- und Kraftunterschieds. Je nach körperlicher Fitness und persönlichen Zielen sind unterschiedliche Trainingsformen wie Wettkampf im Stand oder am Boden, Selbstverteidigung oder auch Kata möglich. Andere Kampfsportarten sind teilweise gezielt für den Nahkampf im Krieg oder bei Terrorangriffen entwickelt worden: Diese sind nicht ideal für Personen, die keine Nahkampfausbildung haben und sich nicht beruflich mit Selbstverteidigung auseinandersetzen. Wiederum sind sie sehr effizient in der professionellen Anwendung. Daher ist wichtig: Je nach persönlicher Motivation und Zielsetzung zu wählen, wo und was man trainiert.

Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband (SJV)
Der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband (SJV) steht seit 1937 für die Förderung und Entwicklung des Judo & Ju-Jitsu in der Schweiz. Für die rund 300 Mitgliedervereine agiert der SJV als Kompetenz- und Dienstleistungszentrum. Der SJV ist Vertragspartner für den Bund (J+S), Swiss Olympic sowie nationale und internationale Organisationen. Mit rund 35'000 aktiven Budoka zählt der SJV zu den grössten Sportverbänden der Schweiz.
Wir sind Mitglied im SJV (Schweizerischer Judo & Ju-Jitsu Verband) und im ZSJJV (Zentralschweizer Judo - und Ju-Jitsu-Verband)